Markus Majowski

Tod

Markus Majowski
Foto: Daniel Beckmann

Markus Majowski lebt in den Herzen seines Publikums durch die Sat1-Comedy-Serie „Die dreisten Drei“. Coole Telefone sind
sein Markenzeichen, so als Mann „mit ohne Schnur“ beim „Magenta Riesen“ Telekom.

In „Der letzte Zeuge“ (ZDF) löst Markus sechs Jahre lang knifflige Kriminalfälle! Im Kino wandert er als Cookie mit Ottos Waalkes „Sieben Zwerge“ durch den Wald. Und auf der Theaterbühne tourt Markus quer durch das Land in vielen, vielen Rollen. Sein Publikum begeistert er mit seiner charmant spritzigen Art.

Selbst der Wilde Westen ist sein Spielfeld. In Bad Segeberg bei den Karl-May-Festspielen wird sein Kantor Hampel der Publikumsliebling.

2020, als die Corona Pandemie ausbricht, entscheidet sich Markus spontan neben seinen künstlerischen Tätigkeiten eine Ausbildung zum Alarm und Sicherheitstechniker zu beginnen. Seitdem absolvierte er diverse Weiterbildungen, ist mittlerweile zertifizierter Installateur.

Trotz großem Zeitaufwand und vollem Einsatz in seinem neuen Beruf hat Markus im August 2020 die Komödie „Ungeheuer Heiss“ im Theater an der Kö, Düsseldorf inszeniert. Im Anschluss war er mit seinem Dienstwagen auf Deutschland Theater Tournee.

Alarmanlagen verkauft hat er auf dieser Tournee natürlich erst recht. 2021 stand im Zeichen der Hamburger Kammerspiele, wo er alternierend in der Hauptrolle bei „Der koschere Himmel“ auf der Bühne steht.

Markus ist seit über 15 Jahren Botschafter für das Deutsche Kinderhilfswerk und engagiert sich im Verein Trauerland e.V. für trauernde Kinder in Bremen.

Er moderiert regelmäßig Veranstaltungen und leitet seit 2012 die Talk Runde „Charlottenburger Salon“ zusammen mit seiner Frau Barbara Majowski, trainiert seit mehreren Jahren mit Kindern und Jugendlichen an seiner eigenen Schauspielschule, der Majolo Stage und der Stage Factory in Berlin. Am multikulturellen Stadtteilzentrum Divan leitet er seit zwei Jahren die Sprachförderung mit Willkommens-Klassen. Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien lernen spielerisch die deutsche Sprache kennen. Seine Spezialität bei aller Ernsthaftigkeit ist natürlich – sein Humor.