Grußwort Klaus Wowereit

Sehr geehrte Besucher/innen, liebe Theaterfreunde,

Jahrzehnte wurde der Jedermann erfolgreich im Berliner Dom unter Brigitte Grothum inszeniert und aufgeführt.

Seit 2014 gibt es den Berliner Jedermann nicht mehr.

Nun findet dieses großartige Theaterspektakel zum ersten Mal in Potsdam, mitten in der St. Nikolaikirche statt. Nach wie vor hat das Stück an Aktualität nichts eingebüßt, im Gegenteil. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, die Sehnsucht nach Liebe und die Suche nach Werten eines friedfertigen Zusammenlebens bewegen uns immer wieder aufs Neue. Und das gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit.

Die Volksbühne Michendorf bringt zusammen mit Nicolai Tegeler und dem Regisseur Christian A. Schnell ein großartiges Ensemble auf die Bühne.

Liebe Jedermann – Besucherinnen und Besucher, ich wünsche Ihnen ein tiefgreifendes Theatererlebnis bei den ersten Potsdamer Jedermann Festspielen 2018 in der St. Nikolaikirche und dem gesamten Ensemble wünsche ich ein kräftiges Toi, Toi, Toi. Mögen Sie die Herzen des Publikums erreichen.

 

Herzlichst,

Ihr Klaus Wowereit

(ehemaliger Regierender Bürgermeister von Berlin)