Grußwort Matthias Platzek

Grußwort Matthias Platzek anlässlich der 2. Jedermann Festspiele in Potsdam

Sehr geehrte BesucherInnen, liebe Theaterfreunde,

zu den 2. Jedermann-Festspielen in Potsdam, im Herzen der Stadt, in der St. Nikolaikirche, heiße ich Sie herzlich willkommen.

lm Herbst 2018 wurden acht ausverkaufte Vorstellungen des Theaterstücks JEDERMANN gespielt und der Startschuss für ein jedes Jahr wiederkehrendes Theaterspektakel in der Potsdamer St. Nikolaikirche wurde gelegt. Seit Herbst 2018 hat Potsdam seinen Jedermann.

Eine spannende, kurzweilige Inszenierung, faszinierende Schauspieler und ein unvergessliches Theatererlebnis erwarteten die über 4600 TheaterbesucherInnen. Darüber hinaus zogen ein imposantes Orgelspiel und ein Videomapping die ZuschauerInnen in ihren Bann.

Am 17. Oktober dieses Jahres findet in der Potsdamer Nikolaikirche die diesjährige Premiere in neuer Inszenierung und Besetzung statt.

Nach wie vor hat das Stück an Aktualität nichts eingebüßt. Vielmehr geht es der Frage nach dem Sinn des Lebens und der Sehnsucht nach Liebe nach. Die Suche nach Werten eines friedfertigen Zusammenlebens bewegen uns immer wieder aufs Neue. Und das gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit.

Die Volksbühne Michendorf bringt zusammen mit Nicolai Tegeler und dem Regisseur Christian A. Schnell ein großartiges Ensemble auf die Bühne – in einer neuen Inszenierung und mit vielen neuen Schauspielern.

Liebe Jedermann-Besucherin, lieber Jedermann-Besucher, ich wünsche Ihnen ein spannendes Theatererlebnis bei den zweiten Potsdamer Jedermann Festspielen 2019 in der St. Nikolaikirche und dem gesamten Ensemble wünsche ein kräftiges Toi, Toi, Toi. Mögen Sie die Herzen des Publikums erreichen.

Matthias Platzeck

Ministerpräsident a.D.